Unser Konzept

Unsere pädagogischen und didaktischen Ziele richten sich nach dem Orientierungsplan des niedersächsischen Kultusministeriums, dem Kinder- und Jugendhilfegesetz, dem Erziehungs- und Bildungsauftrag der Kindertagesstätten, dem Infektionsschutzgesetz und dem Hygieneschutzgesetz.

 

Das Familienzentrum arbeitet nach dem lebensbezogenen Ansatz. Lebensbezogen bedeutet, dass das Leben und  das Lernen der Kinder im Vordergrund stehen.

 

Hierzu zählt beispielsweise, das den Kindern das Zusammenleben, das Wirkliche Leben (z.B. gesellschaftliche Zustände), das Erleben (Methodenvielfalt) und das Gelingen von Leben (z.B. Vorbereitung auf die Schule) vermittelt wird.

 

Das Kind wird in seiner Person ernst genommen und seine Bedürfnisse werden berücksichtigt. Hierbei stehen die pädagogischen Mitarbeiter dem Kind partnerschaftlich zur Seite und schaffen eine angenehme und anregende Lern- und Lebensumgebung.

 

 

 

Ziele an denen sich der lebensbezogene Ansatz orientiert:

  • Weltbürgerlichkeit (wir grenzen niemanden aus)
  •  Natur- und Umweltbewusstsein (ich schätze und schütze meine Umwelt)
  • Friedensfähigkeit ( Konflikte werden nicht mit Gewalt gelöst)
  • Sicht des Ganzen (mein Handeln betrifft auch andere)
  • Erleben in der Wirklichkeit (kein starker Medienkonsum, wir lernen in und von der Natur)

 

Diese Ziele vermitteln wir in unserer Einrichtung durch:

  • Bildungsangebote in Kleingruppen oder individuell
  • Projekte
  • Feste/ Feiern
  • Freies Spiel

Neben diesen Punkten spielt die Sprachbildung eine wichtige Rolle in unserer Arbeit. Im Kitaalltag sowie in verschiedenen Bildungsangeboten bieten sich viele Möglichkeiten, Sprache zu entwickeln. Auch eine Sprachförderung wird in unserer Einrichtung angeboten.

 

Wichtig für unsere Arbeit am Gelingen des Zusammenlebens ist die Zusammenarbeit und Vernetzung mit verschiedenen Einrichtungen wie z.B.:

  • Schule
  • Vereine (Sport/Musik)
  • Eltern
  • pädagogischen Instituten
  • Beratungsstellen
  • Förderverein

 

Heutige Familienstrukturen unterliegen ökonomischen, politischen, sozialen, kulturellen und ethnischen Veränderungen.

 

Familien sind heute mit vielen Herausforderungen des Lebens konfrontiert. So gestaltet sich das Familienleben immer schwieriger. Weite Arbeitswege der Eltern, Existenzängste, drohende Arbeitslosigkeit oder das Alleinerziehen erhöhen den Druck auf Familien.

 

Für uns als pädagogische Fachkräfte im Familienzentrum bedeutet dies, dass wir familienergänzend und –unterstützend arbeiten.

 

Es ist uns wichtig Ihr Kind dort abzuholen wo es steht und hinsichtlich seiner Familiensituation immer einen offenen Blick zu haben.

 

Wir als Familienzentrum möchten Kinder und Eltern unterstützen ein gelingendes Leben zu erlernen und zu leben.

 

Das Familienzentrum bietet daher verschiedene Angebote für Eltern und Kinder an, in denen verschiedene Fertigkeiten und Fähigkeiten für ein gesundes Miteinander gezeigt und erprobt werden.

 

Kurse und Vorträge verschiedenster Art werden außerhalb der Öffnungszeiten angeboten. Neben Kindern und Eltern können hier auch Interessierte aus der Umgebung teilnehmen. Kurse werden bspw. in den Bereichen Sport, Gesundheit, Weiterbildung angeboten.